Das Bankwesen – Ausgeburt der Hölle?

Der Mensch - das faszinierende Wesen

„Die Menschen haben vor dem Tod zuviel Achtung, gemessen an der geringen Achtung, die sie vor dem Leben haben.“
Henry de Montherlant (1896-1972),
frz. Dichter

Über die gesellschaftlichen Zustände in Deutschland ließe sich trefflich streiten. Wäre da nicht der Blick auf eine andere Welt, die des unvorstellbaren Elends für Kinder, Frauen und Familien, für Tiere, für Bäume und Pflanzen. Sie hatten das Pech zu einer Zeit in einer Welt zu erscheinen, in der als Globalisierung etikettiert Entmenschlichung betrieben wird, rücksichtslos, gnadenlos, und, so scheint es, unaufhaltsam. Darum ist eine Geburt heute kein Glück mehr, weil für die allermeisten Menschen auf diesem Planeten das Glück in unerreichbare Ferne rückte.

Warum das so ist, fragen sich offensichtlich wenige, zu wenige der Menschen, die auch Antwort geben, die auch Lösung finden, die auch an der Auflösung des Übels wirken könnten. Warum sie das nicht tun, liegt auf der Hand: Sie sind Profiteure des…

View original post 441 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s