Der Fall Gustl Mollath – politische Dimensionen eines deutschen Skandals VI

Glanz und Elend der Massenmedien

opablog

Fortsetzung von Teil V

9 Glanz und Elend der Massenmedien

Geht es um die politischen Dimensionen des Falles Mollath, geht es auch um die Massenmedien. Obwohl Georg Seeßlen und Markus Metz sie in einer umfänglichen Studie als “Blödmaschinen” untersucht haben, hindert mich das nicht, ihren wenigen Glanz zu feiern. Das Thema verlangt eigentlich systematische Analyse, auch auf die Gefahr, daß dabei der Glanz verblaßt, doch hier müssen wenige Beobachtungen und Überlegungen genügen.

Zweifellos hätte ohne bestimmte Medienberichte der Fall Mollath nicht die öffentliche Aufmerksamkeit gefunden, die es jetzt möglich erscheinen läßt, daß der Mann eine späte, rechtsstaatlich-korrekte, vielleicht sogar realdemokratische (Was’n das?) Behandlung erfährt.

Welche Medienberichte? – Genau genommen sind es am Anfang die Berichte eines einzigen Journalisten. Es sind die Artikel von Michael Kasperowitsch in den “Nürnberger Nachrichten” vom 7. 10. 2011 und vom 11.11.2011. Am 13. Dezember 2011 kommt der wichtige Beitrag von “Report Mainz” hinzu…

View original post 537 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s