AfD-NRW-Vorstandssprecher: Abschaffung der parlamentarischen Demokratie

Parlamentarische Demokratie

Andreas Kemper

Hermann Behrendt wurde heute zum Vorstandssprecher des Landesverbandes der AfD in NRW gewählt. Er war bereits stellvertretener Sprecher und zuständig für die Arbeitsgruppen „Arbeit und Soziales“ und „Demokratie“ der Programmkommission der AfD-NRW. Eine Neuwahl wurde nötig, weil der NRW-Sprecher Jörg Burger der AfD zurückgetreten ist aufgrund des autoritären Führungsstils von Bernd Lucke.

Hermann Behrendt fordert in seinem 2012 herausgegebenen Buch „Mandative Demokratie“ die Abschaffung der parlamentarischen Demokratie. Dies sei notwendig, um unliebsame Maßnahmen durchzuführen wie die Abschaffung des Streikrechts, die Abschaffung des Kündigungsschutzes, die Einschränkung der betrieblichen Mitbestimmung und die Einführung eines verpflichtenden Dienstjahres für 18jährige Frauen und Männer. Dieses Dienstjahr kann genutzt werden, um einen „Ordnungsdienst“ zu rekrutieren, der bei Großveranstaltungen wie Demonstrationen eingesetzt werden könne. Durch die „Mandative Demokratie“ sei zudem gewährleistet, dass konsequenter gegen „Arbeitsscheue“ und „Migration der Falschen“ vorgegangen werden könne.

Hier einige Auszüge aus dem noch immer im Internet frei zugänglichen Buch von Hermann Behrendt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.606 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s