Die Interessen der Allgemeinheit

Die Interessen der Allgemeinheit

Exportabel

“Die Tatsache, daß der Grund und Boden unvermehrbar ist, verbietet es, seine Nutzung dem unübersehbaren Spiel der freien Kräfte und dem Belieben des Einzelnen vollständig zu überlassen; eine gerechte Rechts- und Gesellschaftsordnung zwingt vielmehr dazu, die Interessen der Allgemeinheit beim Boden in weit stärkerem Maße zur Geltung zu bringen als bei anderen Vermögensgütern”

BVerfG 21, 73 [82 f] – Grundstücksverkehr, Bundesverfassungsgericht, Urteil aus dem Jahr 1967, gefunden bei Umdenken.

Was die Interessen der Allgemeinheit beim Boden im Kapitalismus wert sind, sieht man derzeit an der Gentrifizierung. Aber bemerkenswert, dass Bundesverfassungsrichter vor 45 Jahren noch quasi sozialistisch argumentierten. Und ein weiterer Beleg dafür, dass Kapitalismus und Grundgesetz oder gar Demokratie nicht vereinbar sind. Das aus PR-Sicht Geniale ist die psychologische Beeinflussung in unserer Gesellschaft, die festgelegt hat, dass eben dieser Unvereinbarkeitssatz als linksradikal oder linksextrem gilt. Dabei ist er fast schon banal.

Orwell war ein Stümper.

079(Foto: genova 2013)

View original post

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s