Umsorgt und beworben dank NSA?

Datenschutz

denkbonus

Jeder weiß ja, dass die NSA nur Terroristen fangen will mit ihrer Datenschnüffelei. Das kostet allerdings eine Menge Geld. Und dieses muss irgendwie rein kommen. Warum nicht durch die Daten selbst? Denn Datensätze bringen richtig viel Geld

Schlaft und träumt schön, gute Nacht. Ihr werdet ständig überwacht

dees nsa Ein Auge auf uns werfen

Riesige Gebäudekomplexe beherbergen die Standorte der amerikanischen National Security Agency NSA. Gigantische Computerzentren, die noch gigantischere Datenmengen verarbeiten. Jedem muss klar sein, dass es das nicht zum Nulltarif gibt. Woher also nehmen, wenn nicht stehlen? Geht nicht, also stehlen. Und zwar straflos in digitaler Form. Diese Datensätze können dann Cent für Cent für Cent vergoldet werden. Natürlich lassen sich durch gesniffte Informationen trefflich Menschen in wichtiger Position erpressen. Merkels Friseurtermine werden es wohl nicht gewesen sein, welche die NSA beim Kanzlerhandy interessiert haben. Das große Geld machen lässt sich hingegen mit den Datensätzen von Otto Normalverbraucher.

View original post 1,186 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s