Wenn Zeugen im NSU-VS-Komplex zur rechten Zeit sterben … Interview mit Thomas Wüppesahl

NSU-Prozess

Eyes Wide Shut

Wenn Zeugen im NSU-VS-Komplex zu rechten Zeit sterben …

 

Thomas Wüppesahl, Kriminalbeamter a.D., Sprecher der AG Kritische Polizisten, spricht in einem Radio-Interview über die Zustände im Ländle und warum ein Untersuchungsausschuss in Baden Württemberg zwar dringend nötig ist, aber umso weniger erwünscht.

U.a. geht es um die bewußte Vertuschung der Aufklärung des Tötungsdelikt zum Nachteil der Polizeibeamtin Michele Kiesewetter und das Sterben von Zeugen:

„ (…) hochrelevante Zeugen, merkwürdigerweise wenige Stunden vor Vernehmungen bei der Kriminalpolizei Baden-Württemberg ermordet, also starben. Es wird jetzt immer als Suizid dargestellt. Das ist dummes Zeug. Sie wurden zur Seite gebracht …

Thomas Wüppesahl spricht dabei den Tod des Zeugen Florian Heilig am 16.9.2013 an, der sich acht Stunden vor seiner Vernehmung durch das LKA Stuttgart selbst verbrannt haben soll.

Bei dem zweiten toten Zeugen, auf den Thomas Wüppesahl im Interview anspielt, handelt es sich um den Neonazi und V-Mann Thomas Richter (Deckname…

View original post 49 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s