Stalin: Gegen Abweichungen vom Marxismus-Leninismus

Marxismus-Leninismus

Sascha's Welt

J.W. Stalin (1879-1953) J.W. Stalin (1879-1953)

Wiederholt hat Genosse Stalin erklärt, warum es so wichtig ist, den Kampf an zwei Fronten zu führen: nämlich gegen den Opportunismus* und gegen die sogenannte „linke“ Abweichung. Und Stalin hatte keine Furcht vor den Abweichlern. Im Gegenteil: er setzte sich kritisch mit ihnen auseinander. Besonders gefährlich ist diejenige Richtung des Opportunismus, die sich mit der Revision des Marxismus-Leninismus befaßt und versucht reaktionäre bürgerliche Ideen in die wissenschaftliche Weltanschauung der Arbeiterklasse einzuschleusen. Zum „Stammvater“ des alten Revisionismus wurde der deutsche Sozialdemokrat E.Bernstein („Die Bewegung ist alles, das Endziel nichts“ ), der alle grundlegenden Prinzipien und Thesen des Marxismus unter dem Vorwand seiner Ergänzung und Weiterentwicklung revidierte. Der „moderne Revisionismus“ entstand nach der Ermordung Stalins mit dem Verrat der Chruschtschow-Clique am Kommunismus auf dem XX.Parteitag der KPdSU. Sehen wir zunächst, was Stalin zu den Abweichungen sagte. Natürlich kann die damalige Situation nicht mit der heutigen vergleichen, aber man kann…

View original post 1,165 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s