zerlegte Friedensbewegung

Friedensbewegung

opablog

Gestern und vorgestern habe ich an der Antikriegskonferenz (AKK) im Haus der Demokratie und Menschenrechte in Berlin teilgenommen. Dort gab es (größtenteils) informative Vorträge und (jeweils knappe) Diskussionen zu einem breiten Themenspektrum des Friedenskampfes. Zu tieferen Diskussionen über Streitfragen, wie etwa die Montagsmahnwachen, war keine Zeit.

Zur gleichen Zeit gab es weitere friedensbewegte Aktivitäten. Mir wurden bekannt (meine Aufzählung beansprucht keine Vollständigkeit):

– Ossietzky-Matinee am 3.10. in Berlin

– wiederholte Demonstrationen der Solidarität in Berlin mit den gegen IS kämpfenden syrischen Kurden

– eine maßgeblich von Elsässer betriebene Manifestation am 3.10. vor dem Reichstag, deren Ursprung zumindest teilweise in den Montagsmahnwachen liegt

– ein globaler Aktionstag gegen Kampfdrohnen

– eine Petition der Friedenskooperation Berlin gegen Kriegspropaganda und Kriegsvorbereitung

– die wöchentlichen Montagsmahnwachen nicht vergessen.

Ich sehe eine erstaunliche Anzahl von Aktivitäten. Jede für sich genommen ist frustrierend klein. Das politische Gewicht jeder einzelnen ist minimal.

Eine zerlegte Bewegung!

Zu…

View original post 59 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s