Kurt Gossweiler: Der Antistalinismus – das Haupthindernis für die Einheit aller Kommunisten

Antistalinismus – Kurt Gossweiler

Sascha's Welt

Stalin-SED

Die Auseinandersetzungen zwischen der Bourgeoisie und ihren Gegnern, zwischen der Ausbeuterklasse und den Ausgebeuteten scheinen sich erneut zu verschärfen. Man merkt das an den wütenden Reaktionen auf die (absolut berechtigten) Streiks im Bahn- und Flugverkehr. Und man merkt das an den Reaktionen auf Wahlniederlagen und die damit einhergehenden Machtverluste bürgerlicher Parteien. Die herrschende Klasse kriegt es mit der Angst zu tun, und die Arbeiterklasse erkennt allmählich ihre Macht. Wenn nun schon keine Wahlfälschungen und gehässige DDR-feindliche Propaganda mehr helfen, zieht die Bourgeoisie die Notbremse und verschärft die Gesetzeslage und die Brutalität ihrer Polizeieinsätze. Auf diesem Boden treten immer neue Gruppierungen und Versammlungen von Weltverbesserern in Erscheinung. Man sieht: linke Reformler und Barrikadenredner, Anarchisten, Revoluzzer und andere Abenteurer gibt es zuhauf. Wie soll man sich da zurechtfinden? Wo sind denn nun die Kommunisten?

Gewiß gibt es viele parteilose Kommunisten, und auch im sogenannten linken Spektrum finden sich Kommunisten, die sich ihrer…

Ursprünglichen Post anzeigen 6.736 weitere Wörter

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s