Für Tugce Albayrak. Und für alle anderen Opfer des eigenen Bürgermutes. #Tugce #Zivilcourage

Zivilcourage

heike pohl

Innerhalb eines Fragebogen-Interviews bin ich vor einiger Zeit gefragt worden, unter welchen Umständen ich bereit wäre, einem anderen Menschen in Not zu helfen. Die Frage zielte ab auf das aus traurigen Gründen zurzeit sehr aktuelle Thema “Zivilcourage”.

Die Frage nach den Umständen, unter denen ich bereit wäre zu helfen, setzt voraus, dass ich ein klares Bild davon vor Augen habe. Dass diese Art der Nächstenhilfe und Nächstenliebe eine Frage des Verstandes, der Überlegung und der Abwägung ist.
In der Theorie macht es wohl Sinn, über mögliche Schritte nachzudenken, die man in einer Notsituation – möglichst der Reihe folgend – “abarbeiten” soll.
Wer zum Beispiel als Erster an einen Unfallort gelangt, der ist gut beraten, nicht in Panik zu verfallen. Es gibt Erste-Hilfe-Kurse, die man absolvieren kann. Oder man liest sich schlau und ist dann (theoretisch) gerüstet für den Fall der Fälle, von dem man sich und anderen wünscht, er…

View original post 505 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s