Gegen welche Rechten?

Anmerkungen zu PEGIDA

opablog

Viele tausend Menschen sind in vielen deutschen Städten gegen die Rechten auf die Strasse gegangen. Das ist erfreulich. Und fast überall, wenn wir von Dresden absehen, waren sie in vielfacher Überzahl gegenüber den rechten Demonstrierern, die sich unter der (erhofften) Wundermarke “*gida” versammelten. Viele von denen sind bekannte Angehörige diverser rechter Organisationen.

In Dresden scheint die Situation ein wenig anders zu sein. Zwar schimmert auch hier der rechte Organisierer-Kern immer deutlicher aus dem Dunkel, zwar ist offensichtlich, dass rechte Szenen nicht nur aus Dresden an diesem islamfeindlichen Event teilnehmen, doch möchte ich nicht ausschließen, dass es eine beträchtliche Anzahl von Demonstranten gibt, die primär ihre Unzufriedenheit mit den politischen und sozialen Zuständen ausdrücken wollen und dabei die Stoßrichtung gegen die angebliche Islamisierung mehr oder weniger ungerührt hinnehmen. Es liegt auf der Hand, dass wir damit auf den gutbürgerlichen (nicht aktivistischen) Alltagsrassismus unserer Gesellschaft treffen, den der “Anständigen”, die persönlich einen Juden…

View original post 589 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s