Lügenpresse – Unwort oder Wahrheit?

Lügenpresse

Friedensbewegung Halle

“Lügenpresse” wurde als Unwort des Jahres 2014 gewählt, obwohl es doch erst am Ende des Jahres bei Pegida-Demonstrationen auftauchte. Zur Auswahl stand auch “Putin-Versteher”, welches dagegen das ganze Jahr über präsent war.

Als Begründung meinte die Jury, “Es war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien”. Dieses Argument ist schon deswegen schwach, weil diese historische Kritik nicht gegen alle “unabhängigen” Medien gerichtet war, sondern lediglich gegen die politischen Gegner.

Rein akademisch betrachtet ist es auch richtig, dass dieses Wort als Kritik nicht taugt und zu pauschal ist. Die Frage stellt sich aber, ob Kritik auf Demonstrationen nicht verkürzt, plakativ und pauschal sein darf oder gar sein muss. Auf einem Plakat oder Poster hat man nicht den Platz für akademische Grundkurse über die Art und Weise, wie die Medien tendenziös und einseitig berichten. Und das ist ja für den Programmbeirat ein…

View original post 414 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s